redfrog

redfrog










Links












Eastcoast Part 3

Und dann gings wieder nach Manhattan, diesmal das Empire State building, wie ueblich gab es die tausend Sicherheit's Kontrollen, mit dem Strip fuer die Beamten.

Dafuer war der Ausblick atemberaubend, einige hatten echte Problem mit der Hoehe, ich waere gern von dort Basejumping oder Bungee, in eine der Hausschluchten mit den netten gelben Cabs.

Es war windig, ja und nette Polizisten hatten sie auch, mit Maschinengewehrern, als ob da oben etwas waere, dass so wichtig waere...

Dannnach gings shoppen auf der 5th Avenue, dem part fuer Normalsterbliche, wo man ein paar Schuhe fuer $40 bekommen kann.

Macys, ein Quicksilver und Element store, wow, ich wuenschte wir haetten die in Reichweite, gibt's leider nicht, naja dafuer kostet die Ladenlokalmiete an den Plaetzen auch ein paar Millioenchen im Jahr.

Abends gings dann wie immer im gepflegent Look in die Oper, das Phantom der Oper am Broadway, wer kann schon sagen das er in in einer Oper am Broadway war?

Essen gab es auch aber es war bescheiden und irgendwie wird es hier immer voller, also ab zurueck ins Hotel.

 

Naechster Morgen ab zur UN, ich war im Sicherheitsrat und allen anderen Raeumen, es ist nicht wirklich beeindruckend, nur die Reste von Hiroshima und eine Ak-47 eines Kindersoldaten mit Gitarrenseiten, was erschreckend ist.

Dann wieder shoppen auf der 5th Avenue, diesmal ausserhalb unser Reichweite, Rolex, Trumptower (ja wir waren auf Golden Toiletten) und dann im Schlamm im Central Park Fussball spielen mit der deutschen YFU elf.

Chinesisches essen und Times square at night WOW, ich will dahin, ich war kurz davor mich in dem mit Neonbeleuteten Armyoffice einzutragen. Naja Mattihas rettete mich und dann die Skyline von Manhattan im Regen und in der Nacht, atemberaubend, wir standen wahrscheinlich eine Ewigkeit draussen, bevor wir zureck zum Hotel mussten und Kofferpacken, denn es war schon der letzte Tag

Dann das tolle erwachen am naechsten Morgen um 6 Uhr, dass man auch jedem Good bye sagen kann, naja gestag getan und nur einige Stunden spaeter am Flughafen hatten wir von unseren 110 Students, 105 wieder zusammen, alle anderen sind geflogen, also ein nette nachts im Hotel, das unser Gruppenleiter sich aus dem Staub gemacht hat intressiert nicht wirklich.

Take care, more later

22.3.07 14:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de